Neuigkeiten von Weltläden

Weltladentag in Lingen

vom 15.05.2015

 

Wir gratulieren! - Erfolgreiche Umzüge in Nordhorn und Schüttdorf

 

Raus aus der Niesche! Die Weltläden Nordhorn und Schüttdorf haben ihre Standorte jetzt in verheißungsvoller Lage.

 

Schüttdorf

Herzlich willkommen im dritten Weltladen! Nein, nich "Dritte Welt Laden" - so nennt er sich schon lange nicht mehr - sondern im dritten Standort, den der Verein Eine-Welt-Laden Schüttdorf im Laufe seiner bald vierzigjährigen Geschichte bezieht. Denn nächstes Jahr feiert er sein Jubiläum! Das motivierte Laden-Team freut sich über Zuwachs von neuen Freiwilligen, die durch ihr Engagement einen zusätzlichen Beitrag zum fairen Handel leisten möchten.

 

Nordhorn

Nordhorn lädt zur Neueröffnung! Nicht nur durch die zentrale Lage, die er mit dem neuen Ladenlokal am Europaplatz einnimmt, besticht der Weltladen seit dem 9.11.2015, sondern auch durch ein erweitertes Sortiment.

Weltladen Lingen erhält den "Fair Handelspreis" 2014

 

Der Fair Handelspreis ist eine Auszeichnung, die in den Bereichen "Weltläden", "Lebensmittel und Drogerie" und "Textilien" im Rahmen der "Fair and Friends" Messe in Dortmund verliehen wird.

Dieses Jahr konnte das Weltladenteam aus Lingen den Preis in der Kategorie "Weltläden" für sich gewinnen. Nicht nur der deutlichen Umsatzsteigerung innerhalb eines Jahres, sondern vor allem dem großen Engagement der ehrentamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist dieser Erfolg zu verdanken.

Weltladen Glandorf feiert 25-jähriges Jubiläum

 

Vor 25 Jahren wurde der Glandorfer Eine-Welt-Laden gegründet. Die damalige Abiturientin Beate von der Landwehr hatte sich zu der Zeit gemeinsam mit der Gemeindereferentin Maria Hemker dafür stark gemacht. So entstand der heutige Weltladen.

Dieser ist immer Sonntag vormittags und Mittwoch nachmittags für Kunden geöffnet. Des Weiteren ist der Laden durch seine Ehrenamtlichen auch einmal im Monat auf dem Glandorfer Weltladen vertreten.

Der Verkauf von fair gehandelten Produkten ist jedoch nicht das Einzige, was der Glandorfer Weltladen leistet. Der Laden war eine Keimzelle für weiteres Engagement im Themenbereich "Eine Welt". Ehrenamtliche sind seit der Gründung im Ausschuss Mission, Entwicklung, Frieden engagiert und halfen so zum Beispiel in Glandorf lebenden Asylbewerbern unter anderem mit Sachspenden. Auch bei einer Aktion zur Entwicklungshilfe in Indien wurde durch hohe Spendesummen geholfen.

Weltladen Lingen zieht um

Nachdem der Weltladen Lingen e.V. zwei Jahre lang nach einem neuen Ort gesucht hatte, wurde nun endlich das richtige Ladenlokal in der Fußgängerzone Lingens gefunden.
Es stehen jetzt 70qm Ladenfläche zur Verfügung, sowie ein kleines Lager und eine Küche.
Innerhalb von vier Wochen hat ein Team vom 10 Leuten den Umzug gestemmt!
Natürlich muss jetzt die Miete plus Nebenkosten aufgebracht werden, aber die ersten Wochen verliefen sehr vielversprechend.
Wenn man die Unterhaltungen der Kunden vor der Ladentür mithören konnte, ging es immer darum, dass sie es toll finden, dass endlich in die "Öffentlichkeit" umgezogen wurde.
So haben die Weltladen-MitarbeiterInnen erst erfahren, wie viele Lingener den Weltladen wohl kannten, aber offen zugaben, dass sie niemals ins "alte" Geschäft gekommen wären.
Der Weltladen ist von vielen Gruppen und Privatpersonen unterstützt worden, zur Eröffnung kam die Presse und das Fernsehen (ev1tv).
Und: der Oberbürgermeister der Stadt Herr Krone brachte die überraschende Neuigkeit mit, dass im Stadtrat demnächst darüber entschieden wird, ob Lingen auch Fair-Trade-Town wird.


Weltladen Lingen e.V.
Große Str.
49808 Lingen
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10 - 12.30 & 15 - 18 Uhr
Samstag: 10 bis 15 Uhr

Feuer und Flamme für den Schüttorfer Eine-Welt-Laden

 

Ende September feierten wir im Schüttorfer Komplex das 30-jährige Bestehen unseres Eine-Welt-Laden mit einer großen Künstler-Gala. Nicht nur die Jongleurin Ines Rosemann (Foto), sondern auch verschiedene Musiker, Zauberkünstler, Akrobaten und auch eine Gruppe von jungen Poeten gestalteten einen gelungenen und abwechslungsreichen Abend. Die Künstlerinnen und Künstler verzichteten auf Gage und wir konnten der Nordhorner amnesty international Gruppe eine Spende zu ihrem 50-jährigen Jubiläum überreichen.

Durch das Angebot an die Freunde unseres Ladens, Eintrittskarten vor dem Beginn des Vorverkaufs zu erwerben (guter Tipp an künftige Veranstalter), waren alle 110 Plätze schnell verkauft. Dadurch haben wir uns aufwendige Werbung erspart. Beim Publikum gut angekommen war auch die Bewirtung am Tisch. So konnten wir verschiedene Produkte aus dem Laden anbieten.

Das Publikum, die Künstler und auch wir Mitarbeiter waren trotz vieler Arbeit im Vorfeld mit der Jubiläums-Gala sehr zufrieden.

Volker Dreyer

25 Jahre Dritte Welt Ecke Wallenhorst

 

Mehr Gerechtigkeit durch faire Preise

Am Missions-Sonntag, vor 25 Jahren haben 6 Frauen die „Dritte-Welt-Ecke“ gegründet.

„Wir wollten auf die Probleme der hungernden und unterdrückten Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika aufmerksam machen und einen Zugang zu ihrer Kultur und ihren Werten schaffen.“

Am 21.3.2010, Misereor-Sonntag haben wir unser Jubiläum mit einem Gottesdienst und Empfang im Pfarrheim gefeiert. Zu sehen war eine Dokumentation der letzten 25 Jahre, die weiterhin in der Bücherei ausgestellt ist. Anni Starmann gab einen Rückblick über 25 Jahre – daraus wurde deutlich, dass neben dem Verkauf fair gehandelter Waren auch Hilfsprojekte unterstützt wurden.

Auch an diesem Tag wurden faire Artikel mit Informationen aus aller Welt angeboten und alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen haben zum Dank für ihr langjähriges Engagement eine fair gehandelte Rose geschenkt bekommen.

Ein besonderer Dank galt den Mitarbeitern der Bücherei, die sich immer am Verkauf beteiligten.

Gemeinsamer Wunsch der MitarbeiterInnen: Nehmt weiterhin das Angebot der „Dritten-Welt-Ecke“ wahr, denn durch konkrete Kaufentscheidung, können die ungerechten Strukturen in der „Dritten Welt“ ein klein wenig „fair“-ändert werden. Denn „Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“.

 

(Auszug aus einem Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung)

Vorstand des Weltladen Sögels

20 Jahre Weltladen Sögel


Der Sögeler Verein „Unsere Welt - Eine Welt" hat das 20jährige Bestehen seines Weltladens mit zwei Veranstaltungen gefeiert.

Zuerst wurde die Öffentlichkeit am 13.08.2009 zur Jubiläumsausstellung ins Rathaus eingeladen. Der Verein hatte auf vierzig Bildtafeln die zwanzigjährige Vereinsgeschichte und den Aufbau des Weltladens dargestellt. Ebenso wurden die verschiedenen Arbeitsfelder und die Ziele des Fairen Handels veranschaulicht. Vorgestellt wurden die großen FairTrade-Handelspartner in Deutschland Gepa und El Puente und auch die Situation der benachteiligten Produzenten auf der südlichen Halbkugel.

 

Außerdem waren am 24.10. alle aktiven Jugendlichen und Erwachsenen, Mitglieder, Förderer, Ehemalige und auch befreundete Gruppen mit ähnlichen Zielen, zu einem fröhlichen Jubiläumsfest in das Heimathaus geladen. Das Programm des Festabends stand unter dem Motto „Fairer Handel muss auch Freude machen!"

 

Helga Heintges, seit 20 Jahren aktiv in Verein und Weltladen, gab einen humorvollen Rückblick auf das Vereinsleben und die Arbeit im Weltladen. Des Weiteren erläuterte Walter Czeranka anhand von Dias, wie es dazu kam, dass der Verein vor 20 Jahren in den Laden von Paula Bruns an der Sigiltrastraße einziehen konnte und wie sich nach und nach die Aktivitäten über den Weltladen hinaus

entwickelten.

 

Der Rückblick zeigte, dass auch das heitere Vereinsleben nicht zu kurz gekommen war, denn der Grundsatz habe von Anfang an gegolten, dass die Mitarbeit keinem zur bedrückenden Last werden sollte, sondern jeder seine Kräfte und Fähigkeiten nach eigener Maßgabe im freundschaftlichen Miteinander einbringt. Es habe in den zurückliegenden 20 Jahren nie an jugendlichen und erwachsenen Aktiven gefehlt, aber die Frauen und Männer der ersten Stunde seien entsprechend älter geworden, so dass sich der Verein für die Zukunft neue helfende Hände wünsche, damit die Idee des Fairen Handels in Sögel auch von der nächsten Generation verwirklicht werde.

 

"Sie haben die Wahl" - Wahlplakataktion in Nordhorn

 

Mit dem Kehraus des Bundestagswahlkampfes haben Weltläden in ganz Deutschland die ausgedienten Wahlplakate in eigener Sache überklebt. Es wurden Plakate mit der Aufschrift „Sie haben die Wahl. Wählen Sie fair. Jeden Tag.“ geklebt, um auf die diesjährigen Fairen Wochen aufmerksam zu machen, die unter dem Motto „Perspektiven schaffen, fair handeln!“ standen. Auch in Nordhorn fanden sich engagierte Weltladen-MitarbeiterInnen die sich am Wahlabend auf den Weg machten und an belebten Verkehrspunkten die Wahlplakate der hiesigen PolitikerInnen überklebten. Somit konnten die Weltladen-MitarbeiterInnen die riesigen  Wahlaufsteller nutzen, um ihre Botschaft an die Bevölkerung deutlich zu machen.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Weltladen-Stand zur Fairen Woche in Osnabrück

 

Am 19.September haben wir, im Rahmen der Fairen Wochen, einen Informations- und Verköstigungsstand in der Osnabrücker Innenstadt durchgeführt. Unser Stand hatte eine gute, zentrale Lage am Anfang der Innenstadt, somit konnten wir auch interessierte Laufkundschaft erreichen.

 

Wir haben sowohl Produkte zur Verköstigung als auch Informationsmaterial angeboten. Die PassantInnen konnten an unserem Stand Maniok-Chips, „kau fair“ Kaubonbons, Faire Woche-Schokoladen und diverse Bonbons probieren. Wir haben zusätzlich sehr viele Kaffeeproben verteilt und konnten darüber hinaus zahlreiche Menschen auf unseren Stand Aufmerksam machen.

 

Des Weiteren stand uns der Bananenparcours zur Verfügung und wir haben eine Auswahl der Infobanner zur Betrachtung aufgehangen. Außerdem haben wir den Parcours aufgebaut und eine Station zum Mitmachen bereitgestellt. Interessierten Menschen konnten wir dann die weiteren Stationen im Gespräch näher bringen.

 

Dank unseres bunt geschmückten Standes wurde so mancher Passant neugierig und es ergab sich uns oft die Gelegenheit Gedanken und Ziele des Fairen Handels auszutauschen.

Durch unsere angebotenen Waren, aber keinen Verkauf, konnten wir viele Menschen zu unserem Weltladen weiter leiten.